Startseite
Sie sind hier: Tarife & Produkte > Sicherheit > Sicherheitsprodukte >

Kinderschutz Software

...
Mit der Kinderschutz Software der Telekom surfen Ihre Kinder sicher
Kinderschutz Software
Kontrolliert surfen lassen
  • Schutz Ihrer Kinder bei der Nutzung des Internets – dauerhaft kostenlos und sicher
  • Mit KJM-Anerkennung, Frag-Finn.de-Suche und BPJM-Modul

 


0,00 Download
Produktbeschreibung

Schutz Ihrer Kinder beim Surfen im Internet

Die Telekom Kinderschutz Software macht das kontrollierte Surfen zum Kinderspiel. Durch die Nutzung der Software können Kinder nur die für sie geeigneten Internetseiten aufrufen, und Sie entscheiden dabei, wann und wie lange dies geschieht. Und das Beste daran: die Nutzung der Kinderschutz Software ist für alle dauerhaft kostenlos!

Initiative "sicher online gehen – Kinderschutz im Internet"

Initiative "sicher online gehen" – Kinderschutz im InternetAls Partner der Initiative „sicher online gehen“ setzt sich die Telekom für den Kinder- und Jugendschutz im Internet ein. Mit gemeinsamen Informationen und Angeboten des technischen Jugendmedienschutzes wollen Bund, Länder und Wirtschaft Eltern dabei helfen, ihre Kinder beim Aufwachsen mit dem Netz zu begleiten.

Die Telekom Kinderschutz Software – bester Schutz durch KJM-Anerkennung:

Die Kinderschutz Software der Telekom wurde im Februar 2012 von der KJM anerkannt.Die Kinderschutz Software wurde von der KJM (Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten) am 8. Februar 2012 als Jugendschutzprogramm gemäß § 11 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) anerkannt. Die Anerkennung ist eine der beiden ersten überhaupt und die erste für ein Unternehmen, die die KJM auf Basis des 2003 geschlossenen Jugendmedienschutz-Staatsvertrages für eine Software dieser Art gewährt hat.

Informationen zur aktuellen Version der Kinderschutz Software:

  • KJM-Anerkennung
  • Altersklassifizierungsschnittstelle: Internetportale und Webseiten klassifizieren Ihre Inhalte mit Altersstufen, diese Kennzeichnung wird von der Kinderschutz Software berücksichtigt.
  • Installation und Einrichtung mit wenigen Klicks
  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Überarbeiteter Einrichtungsassistent mit intuitiver Bedienung: Der Einrichtungsassistent ermöglicht Ihnen u. a. die einfache Erstellung der Kinderprofile.
  • Schnelle Anpassung des Surfzeit-Budgets: Über einen Rechtsklick auf das Infosymbol der Kinderschutz Software können Sie die Surfzeit für Ihr Kind komfortabel verlängern.
  • Windows-Benutzerkonten-Integration, d. h. die Kinderschutz Software ist auf Wunsch nur noch im Windows-Benutzerkonto Ihres Kindes aktiv.

Weitere Details der Kinderschutz Software:

  • Dreifache Altersstufen-Einteilung in die Gruppen: bis 12 Jahre, von 12 bis 15 Jahren und ab 16 Jahren
  • Surfen nur auf Internetseiten, die dem Alter Ihres Kindes entsprechen
  • Über 100 Millionen kategorisierte Seiten in mehr als 60 Kategorien
  • "Kinder-Wunschliste" zur Freigabe von gesperrten Seiten durch die Eltern (z. B. Familien-Homepage)
  • Tägliches oder wöchentliches Surfzeit-Budget für jedes Kind einstellbar
  • Mehrere Profile für Kinder unterschiedlicher Altersstufen konfigurierbar
  • Mögliche Nutzung einer Positiv- und Negativliste, um für Ihre Kinder gezielt Internetseiten zu sperren oder freizugeben
  • Verschiedene Dienste und Kommunikationsmöglichkeiten wie E-Mail oder Instant-Messaging-Programme können einzeln für jedes Kind freigeschaltet werden
  • Integration des BPJM-Moduls (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien), welches zusätzlichen Schutz Ihrer Kinder vor ungeeigneten Internetseiten bietet. Dabei werden die von der BPJM indizierten Online-Angebote herausgefiltert. Somit werden auf dem PC Ihrer Kinder keine Inhalte angezeigt, die nicht altersgerecht sind.
  • Integration des geschützten fragFINN-Surfbereiches im Internet, der speziell für Kinder von 6 bis 12 Jahren geschaffen wurde: Mit einer Suchmaschine für Kinder werden nur kindergerechte Internetseiten angezeigt, die von Medienpädagogen redaktionell geprüft wurden. Diese Liste, die sogenannte Whitelist, wird kontinuierlich aktualisiert, ergänzt und permanent geprüft. Speziell für Kinder geeignete Seiten werden dabei in den Suchergebnissen ganz oben platziert.
  • Eltern können weiterhin uneingeschränkt das Internet nutzen.

Die Kinderschutz Software ist natürlich auch unter Windows 8 nutzbar.

In die Kinderschutz Software sind folgende Jugendschutzmaßnahmen integriert:

fragFINN.de – Sicherer Surfraum für Kids!Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien – BPJM Modul 2014Initiative "sicher online gehen – Kinderschutz im Internet" .

  • Produktbeschreibung




Anzeige